Aktuelles

Flüchtlingshilfe (08.07.2016)

Die Leiterin der Swistbachschule in Heimerzheim, Frau Hanne Kirleis, hatte den Vorstand des „Fördervereins Flüchtlingshilfe Swisttal“ eingeladen, am letzten Schultag vor den Ferien in die Schule zu kommen. Vor einiger Zeit schon hatten die Kinder Geld für die Flüchtlinge in Heimerzheim gesammelt habt; dies wollten sie dem Vereinsvorstand überreichen. Der Vorsitzende, Eberhard Müller-von der Bank, mit seinen Kollegen Michael Gadow und Jürgen Hein sind dieser Einladung gerne gefolgt. Die 295 Kinder der Swistbachschule hatten immerhin fast 250 € zusammengetragen, die jetzt der Arbeit der zahlreichen ehrenamtlich Helfer zugutekommen. Zweck des Vereins ist nämlich die Unterstützung und Förderung der Flüchtlingshilfe in Swisttal, die von den unterschiedlichen Arbeitskreisen bzw. den örtlichen Helferkreisen der Flüchtlingshilfe für die in Swisttal lebenden zurzeit 344 Flüchtlingen geleistet  wird.

Müller-von der Bank bedankte sich bei den Kindern und posierte für ein Gruppenfoto mit Sparschwein und den bereist in der Grundschule integrierten Mädel und Jungen mit Migrationshintergrund.

Bundesjugendspiele (19.06.2016)

Auch in diesem Jahr fanden unsere Bundesjugendspiele statt. Bis zur letzten Sekunde zitterten die Kinder, ob es aufgrund der Wetterlage doch stattfinden würde. Als alle Kinder, Helfer und Lehrer starteten, kamen alle auf ihre Kosten. Die Kinder liefen, warfen, sprangen und hatten an den weiteren Spaßstationen ihren Spaß. Vielen Dank auch an unsere fleißigen Helfer, die sich jedes Jahr gerne eintragen und unserem Sportfest den nötigen Rahmen geben.

[bilder=sportfest]

Schulfest - Ein schönes Ende der Projektwoche (10.06.2016)

Bei strahlendem Sonnenschein stellten die Schülerinnen und Schüler der Swistbachschule die Ergebnisse ihrer Projektwoche vor. Diese stand unter dem Thema: „Buch – Bücher – und noch mehr“.  Aus 21 Themen trafen die Kinder im Vorfeld die Wahl für ihr persönliches Lieblingsthema, was manch einem nicht leicht fiel. Man musste sich z.B. entscheiden zwischen „Harry Potter“, der kleinen „Raupe Nimmersatt“, dem „Grüffelo“, dem „Hasen mit der roten Nase“ oder „Kakadu und Kukuda“. Es gab auch die Gelegenheit, selbst Bücher zu gestalten: ein Backbuch mit Lieblingsrezepten, ein Pflanzenbuch, ein Liederbuch oder eigene Minibücher. Eine ganze Woche wurde in klassenübergreifenden Gruppen gebastelt, gemalt, gesungen, getanzt, gezaubert, gekocht, gebacken, geturnt, Theater gespielt und vieles mehr. So hatten die zahlreichen Besucher in den Klassenräumen einiges zu bestaunen. Zusätzlich gab es verschiedene Vorführungen. Die Teilnehmer des Harry Potter Projekts zeigten ihren Zuschauern wundersame Zaubertricks, das Märchen der Bremer Stadtmusikanten wurde musikalisch aufgeführt, es gab die Storytime mit englischen Geschichten und Tanz- und Sportvorführungen. Wen dieses umfangreiche Programm durstig und hungrig machte, konnte sich in der Cafeteria vor der Mensa stärken. Die Damen und Herren des Fördervereins verkauften Getränke, Kaffee, Kuchen und Würstchen. Am Ende lud Schulleiterin Frau Kirleis alle Kinder ein, beim in der Projektwoche erlernten Schultanz mitzumachen. Sie bedankte sich herzlich bei allen Helfern für ihre Unterstützung und auch beim Wettergott, der die Sonne scheinen ließ.

[bilder=schulfest]

Vorlesewettbewerb der Swisttaler Schulen (16.04.2016)

Bei den teilnehmenden Mädchen und Jungen des diesjährigen kommunalen Vorlesewettbewerbs herrschte große Aufregung. Das Lampenfieber war verständlich, denn schließlich traten die Sieger der Grundschulen aus Heimerzheim, Odendorf und Buschhoven, sowie der Georg-von-Boeselager Sekundarschule gegeneinander an. Gastgeber war die Swistbachschule in Heimerzheim, die die Teilnehmer, deren Eltern und Geschwister und andere Zuhörer in einer eigens eingerichteten Cafeteria empfing.  Nach der musikalischen Eröffnung durch den Schulchor, der Begrüßung durch Schulleiterin Hanne Kirleis und der Schirmherrin Frau Haselwanter, ging es los. Die Leser der Klassenstufen 2,3,4 und 5 stellten zunächst ihr selbst ausgewähltes Buch vor und lasen daraus eine bekannte und geübte Textstelle vor. Unter den kritischen Ohren der Jury, die sich aus Eltern und Lehrern zusammensetzte, musste anschließend eine Passage aus einem unbekannten Buch vorgelesen werden. Für die Jurymitglieder war es keine leichte Aufgabe, die besten Leser herauszufinden. Lesetechnik und Textgestaltung waren die Hauptkriterien und nach eingehender Beratung standen sie fest: Sieger des 2. Schuljahres wurde Luis Vorhauser aus Buschhoven, den 2. Platz in dieser Stufe belegte Paul Maximilian Schnell aus Odendorf. Lea Nießer und Heleen Werz aus Odendorf überzeugten in der 3. Jahrgangsstufe. Den 1. Platz bei den Viertklässlern belegte Leandra Rudolph aus Odendorf, den 2. Platz Carl Buske aus Heimerzheim. Siegerinnen bei den Fünftklässlern waren Isabel Gelser und Sarah Knappe aus Heimerzheim. Herzlichen Glückwunsch an alle!

1 2 3 4